Beitrag vom 30. September 2020

Vorwort Oktober 2020

Liebe Gemeinde,
liebe Leserinnen und Leser dieses Pfarrbriefes!
Auf den dritten Sonntag im Oktober fällt in den USA ein Tag, auf den sich besonders – aber nicht nur – die Kinder freuen.
„Sweetest Day“ heißt er, auf Deutsch „Süßester Tag“. An diesem Tag beschenken sich die Menschen mit Süßigkeiten. Die Erwachsenen beschenken sich, und natürlich werden auch die Kinder beschenkt.
Diesen Tag gibt es schon fast 100 Jahre. Entstanden ist er, als 1921 in der der Stadt Cleveland über 20.000 kleine Pakete mit Süßigkeiten an Waisenkinder und arme Menschen verteilt wurden.
Die Leute wollten anderen, denen es nicht so gut ging, mit kleinen Geschenken eine Freude machen. Das ist heute genauso. Sie bekommen sicherlich gerne Geschenke
– ich übrigens auch – und freuen sich bestimmt auch, anderen ein Geschenk zu machen, weil die Freude anderer Menschen einen selber fröhlich macht. Auch da geht es mir genauso.
Im Oktober feiern wir das Erntedankfest. Es lädt uns ein, sowohl zu danken als auch zu teilen: zu danken für all das, was uns für unser Leben geschenkt ist und zur Verfügung steht, und mit denen zu teilen, denen es nicht gut geht.
Es klingt banal und ist doch mitunter schwierig. Wenn wir teilen, machen wir immer zwei Menschen eine Freude: dem, dem wir helfen, – und uns selbst. Und Gott freut sich, wenn wir teilen und abgeben können.
Ihr
Th. Witzel, Pfarrer

Es grüßen ebenfalls herzlich
Rebecca Dechant                                                                              Karin Seidl
Gemeindereferentin                                                                           Pfarrsekretärin

Foto: R.Schwarz