Beitrag vom 22. November 2021

Vorwort Dezember 2021

Liebe Gemeinde,
liebe Leserinnen und Leser dieses Pfarrbriefes!


Für mich ist er eine besondere Zeit: der Advent. So geht es zahlreichen Menschen. Die Vorfreude auf Weihnachten, die adventlichen Bräuche, die Adventslieder und anderes mehr machen den Advent zu einer ganz wichtigen Zeit im Jahreskreis.

Eigentlich sollen diese Tage eine besinnliche Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest sein. Doch das hat sich längst ins genaue Gegenteil verändert. Grund genug, innezuhalten und den Lauf des Alltags einen Gang herunterzuschalten.


Eine gute Methode dafür ist der Adventskalender. Er begleitet uns Tag für Tag und führt uns Schritt für Schritt auf das Wunder hin, das wir an Weihnachten feiern: die Menschwerdung Gottes. Gott will bei uns sein, uns begegnen und unser Leben teilen. Doch er macht das nicht als furchterregender Gott, der mit seiner Kraft die Menschen zu
beeindrucken sucht. Nein, nur indem er Mensch wird und so ist wie wir, kann er uns ganz nahe sein.


Genau dieses Ereignis feiern wir an Weihnachten. Damit das nicht untergeht im Trubel des Alltags, bietet der Advent uns eine Zeit der Vorbereitung und Besinnung.


Darum sind Sie eingeladen zu den geistlichen Angeboten unserer Pfarrgemeinde: zu den Gottesdiensten, die zum Teil besonders gestaltet werden, aber auch zu den anderen besinnlichen Angeboten, die auf den ersten Seiten dieses Pfarrbriefes beschrieben werden.


Ich wünsche Ihnen eine gesegnete und besinnliche Adventszeit und grüße Sie herzlich

Ihr
Th. Witzel, Pfarrer

Es grüßen ebenfalls herzlich

Rebecca Dechant, Gemeindereferentin

Karin Seidl, Pfarrsekretärin